Die Rohstoffe

Woraus wird Kleidung heute hergestellt? Woraus war sie früher? Baumwolle ist, wie erwähnt, damals wie heute ein, mittlerweile wieder mehr gefragter Rohstoff zur Herstellung von Kleidung. Seide ist ebenfalls als natürlicher Rohstoff gefragt, wenn auch teuer. Auch Wolle kommt, wie früher noch, bevorzugt für unsere Winterpullover und Mäntel zum Einsatz.

Doch im Vergleich zu früher gibt es heute eine Vielzahl an künstlich hergestellten Stoffen. Der Stoff Polyester dürfte einer der bekannteren sein. Dieser Stoff ist eigentlich ein Plastik, der 1941 für die Kleidungsindustrie entwickelt wurde. In den 70er-Jahren war dieser Stoff sehr populär. Viele werden sich sicherlich noch an den unangenehmen Geruch von Plastik und Schweiß aus dieser Zeit erinnern, welcher vielfach die Diskotheken füllte. Das liegt daran, dass Polyesterstoff durch seine spezifische Zusammensetzung wenig atmungsaktiv ist. Daher mischt die Industrie ihn heute mit Baumwolle, um die Vorzüge beider Rohstoffe für Kleidung nutzbar zu machen.

Auch aus der heutigen Kleidung nicht mehr wegzudenken: Jersey. Ebenfalls ein Gemisch aus Baumwolle, diesmal mit sogenanntem Elasthan, einer Chemiefaser mit hoher Dehnbarkeit. Die meisten unserer Shirts im Kleiderschrank werden heute aus Jersey hergestellt. Mittlerweile hat die Industrie weitere Mischarten dieses Gewebes hervorgebracht, um all unseren Anforderungen an unsere Kleidung gerecht zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.