Kleider machen Frauen

Kleider kann eine Frau nie genug haben. Man kann sie zu vielen Anlässen und zu jeder Jahreszeit tragen. Im Sommer sorgt die kurze Variante für Leichtigkeit. An kalten Tagen kann sie mit Strumpfhose oder einer Leggings kombiniert werden. Kleider können Konturen betonen und kleine Defizite retuschieren. Kleider sind richtige Allrounder. Dank verschiedener Schnitte, Längen und Farben werden sie nie langweilig. Mini, Midi, Maxi — Kleider gibt es für jede Gelegenheit. Gleich, ob zum Flanieren, zum Dinner, zur Party oder in die Oper.

Die A-Linie

Die A-Linie ist ein beliebtes Kleidermodell und wurde 1955 von Christian Dior kreiert. Sie betont den Oberkörper und kaschiert wie durch Zauberhand Problemzonen an Hüfte, Po und Oberschenkel. Speziell Frauen mit schönen Rundungen profitieren von der A-Linie und können aus einer charmanten Silhouette einen Vorteil ziehen. Als Abendkleid ergibt das Kleid mit stilvollem Schuh eine wunderbare Kombination. Auch im Büro und in der Freizeit liegen Frauen mit der A-Linie richtig.

Etuikleid

Freizeit oder Business-Garderobe — mit einem Etuikleid kann Frau nichts falsch maschen. Seine besondere Machart passt zu nahezu jeder Figur. Berühmt wurde das Etuikleid etwa durch die Stilikone Audrey Hepburn, und zwar in Schwarz als Holly Golightly in dem Film Frühstück bei Tiffany. Frauen können das Etuikleid mit fast allem kombinieren — Pumps oder hohe Stiefeletten, alles ist erlaubt.

Sweatkleid

Ein Sweatkleid kombiniert mit Sneakers ist ein entspanntes und bequemes Freizeit-Outfit. Weite Schnitte lassen vielfältige Kombinationen zu. In gedeckten Farben eignen sich Sweatkleider auch als Business-Look. Sie sind Figurschmeichler und wunderbar unkompliziert. Feminin, lässig, sportlich und elegant — das Sweatkleid ist einfach ein Multitalent.

Blusenkleid

Feminin und verspielt, so lässt sich das Blusenkleid am besten beschreiben. In der Freizeit kann Frau es ebenso tragen wie zu einem Geschäftstermin — ein stilvoller Auftritt ist garantiert. Bürotauglich ist ein gerader Schnitt und eine Länge bis zum Knie.

Das Blusenkleid setzt gekonnt die weibliche Vorzüge in Szene, gleich ob locker fallend oder mit einem Bindegürtel in der Taille. Abends kann man den Bindegürtel durch ein Seidentuch ersetzen, und im Nu ist ein neues Outfit kreiert. Der legere Schnitt sorgt für eine ausgezeichnete Bewegungsfreiheit, schöne Muster machen es zu einem verführerischen Hingucker.

Leinenkleid

Sie sind so wunderbar leger und Frau kann sich ungezwungen in einem Leinenkleid bewegen. Speziell an den Sommertagen sind Leinenkleider ein schöner luftiger Blickfang. Gleich, ob die enge Variante oder weit schwingende Röcke — sie sind herrlich kühlend und auch im heißesten Meeting kommt die Trägerin nicht so schnell ins Schwitzen. Leinenkleider eignen sich für Freizeit, Büro-Alltag und als elegante Ausführung für den Abend.

Frauen in jedem Alter können Leinenkleider tragen. Zudem gibt es sie in verschiedenen Längen und verschiedenen Varianten — als Hemdkleid, im Tunika-Stil oder mit Spaghetti-Trägern stellt das Kleid die Vorzüge der Trägerin geschickt in den Vordergrund. Weite Modelle zaubern die Pölsterchen einfach weg.

Fazit

Kleider machen Frauen einfach schön, weiblich und sexy. Dazu lassen sie viele Kombinationen mit Blazer, Stola, Ketten und stilvollen Schuhen zu, sodass Frau sich täglich neu erfinden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.